Unter dieser Überschrift veröffentlich die Marler Zeitung am 3.9.2018 leicht gekürzt den Leserbrief von Hartmut Dreier vom 1.9.2018. Zusammenhang: Die AfD in Marl sammelt in Marl Unterschriften gegen die geplante und im Stadtrat beschlossene neue Moschee Yunus Emre im Stadtteil Marl-Brassert.

Hartmut Dreier, ev.Pfarrer i.R. Mitbegründer der CIAG Christlich-Islamische Arbeitsgemeinschaft Marl Schumannstr. 6, 45772 Marl                                                                       1.9.2018

Leserbrief

Moscheebau der Yunus Emre Moschee – muss sein.

Die MZ hat nun schon zweimal kurz hintereinander den Gegnern des Moscheebaus Platz gegeben, nachdem die MZ in früheren Monaten regelmäßig über den Fortgang der Planungen sachlich informiert hatte.  Ich mache auf folgende Sachverhalte aufmerksam:

Wolf-Dieter Just

Rede bei der Demo der Seebrücke am 1.9.2018 in Duisburg

Ich beginne mit einem Zitat:

„Internationale Verhandlungen, einberufen, um die Frage zu erörtern: „Wie schützt man die Flüchtlinge?“ beschäftigen sich vor allem mit der Frage: „Wie schützen wir uns vor ihnen?“

Oder, durch ein Gleichnis ausgedrückt: Ein Mensch wird hinterrücks gepackt und in den Strom geschmissen. Er droht zu ertrinken. Die Leute zu beiden Seiten des Stromes sehen mit Teilnahme und wachsender Beunruhigung den verzweifelten Schwimmversuchen des ins Wasser Geworfenen zu, denkend: wenn er sich nur nicht an unser Ufer rettet!“

Hier das Plakat und der Flyer als PDF

Download this file (Plakat.pdf) Plakat.pdf

Download this file (Flyer.pdf)  Flyer.pdf

Attachments:
Download this file (Flyer.pdf)Flyer.pdf[ ]4087 kB

CIAG Marl Christlich-Islamische Arbeitsgemeinschaft Marl mit den Projekten 18.Abrahamsfest und Abraham Haus

Marl, 21. August 2018

 

Liebe muslimische Nachbarinnen und Nachbarn, Familien, Moscheegemeinden und Projekte/Einrichtungen

Zum Opferfest Id-ul-Adha (arabisch) bzw Kurban Bayram (türkisch) gratulieren wir von Herzen. Wir freuen uns über die gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit seit vielen Jahren in Marl und gratulieren heute als die Nicht-Muslimen Partner darin.